Kursnr. K117
25.4.20, Samstag, 10.30 bis 13.30 Uhr, 1x

R.-A.-Schröder-Haus, Wilhelm-Schwinn-Platz 3, 97070 Würzburg

Chinesische Malerei: ein Schnuppern in verschiedene Techniken und in die Philosophie der Malerei

Vor allem lernen wir, den Bambus zu malen. Die chinesische Malerei hilft, zum eigenen Zentrum zu finden, sie entspannt und macht Freude. Es geht nicht darum, einen Bambus zu malen, sondern eher um den Weg dorthin.
Wir verwenden Reispapier, schwarze, selbst angefertigte Tinte und einen Bambuspinsel. Die Vorbereitung der Tinte ist bereits Bestandteil des Malens, das Einstimmen in die körperliche und geistige Haltung.
Mitzubringen: 1 kleiner Teller, 1 Glas oder Tasse
Referentin: Sylvia Oelwein, Lehrerin für chin. Malerei und Qi Gong, Ausbildung bei Mdm Chew Binchin, Singapore und Prof. Zhang Youliang, Hangzhou
Gebühr: € 23.- + € 10,- Materialkosten (beinhaltet Papier, Kopien, Tinte) Falls eigenes Material erworben werden will: Bei Pinsel, Tintengefäß und Reibstein ist das während und nach dem Kurs möglich.

Jetzt anmelden

Anmeldung:

Hiermit melde ich mich verbindlich an: Die Teilnahme- und Stornobedingungen sind mir bekannt und werden von mir anerkannt. Ich ermächtige das Schröder-Haus Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen.

Kurse


Teilnehmer/in


Bankverbindung


Förderkreis


Programmheft


Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zu einer Veranstaltung verbindlich ist. Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden anerkannt. Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie entsprechend unseren Geschäftsbedingungen informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt. Bei kurzfristigeren Online-Anmeldungen empfehlen wir Ihnen, sich vor der Anfahrt telefonisch zu informieren, ob Sie tatsächlich teilnehmen können.



zurück

Wird auf Informationsmaterial verwiesen, finden Sie dieses hier >>>