0931 32 17 50

Kursnr. V030
22.1.19, Dienstag, 19.00 Uhr

R.-A.-Schröder-Haus, Wilhelm-Schwinn-Platz 3, 97070 Würzburg

Scharia und Grundgesetz. Ein spannungsreiches Verhältnis

Fokus Religionen

In Zusammenarbeit mit der Domschule sowie dem Referat Interreligiöser Dialog und Weltanschauungsfragen im Bistum Würzburg

Das islamische Recht hat sich in Europa bzw. in Deutschland in den letzten Jahren zu einem kontrovers diskutierten Thema entwickelt. Viele seiner Aspekte sind erklärungsbedürftig und werfen zahlreiche Fragen auf. Die Plädoyers mancher konservativer Kräfte in muslimischen Gesellschaften für die Wiedereinführung der Scharia sowie die Debatte in Europa über Scharia und säkulares Recht haben in den letzten Jahren Ängste vor der Scharia in Europa verstärkt, vor allem die Furcht, dass eine Anwendung islamrechtlicher Normen neben einheimischen Gesetzen in Europa zu einer Aufhebung der Letzteren führen würde.
Der Vortrag greift die aktuelle Diskussion bezüglich der Scharia in Deutschland auf und geht den zentralen Fragen des islamischen Rechts nach, um die muslimische Auffassung bezüglich wichtiger aktueller Rechtsfragen nachzuzeichnen. Das Wesen der Scharia und ihre historische Entwicklung werden erklärt und Fragen in Bezug auf die Anwendung islamrechtlicher Normen im europäischen Kontext bearbeitet. Hierbei wird die Beziehung des islamischen Rechts zum europäischen säkularen Recht erläutert.
Referent: Professor Dr. Mouez Khalfaoui, Zentrum für Islamische Theologie, Universität Tübingen
Gebühr: € 5,- (ermäßigt € 3,-)

Ohne Anmeldung


zurück

Wird auf Informationsmaterial verwiesen, finden Sie dieses hier >>>