0931 32 17 50

Kursnr. V024
8.7.24, Montag, 19.00 bis 20.30 Uhr

R.-A.-Schröder-Haus, Wilhelm-Schwinn-Platz 3, 97070 Würzburg

"Überleben heißt Widerstand leisten. Die Opfer der Atomtests"

Jedes Jahr am 8. Juli werden in mehreren hundert deutschen Städten die Flaggen der "Mayors for Peace", der Bürgermeister für den Frieden, gehisst. In diesem Städtebündnis, das 1982 vom damaligen Bürgermeister von Hiroshima gegründet wurde, ist auch Würzburg schon seit 1992 vertreten. Es verpflichtet sich dem Einsatz für Frieden, insbesondere der Ächtung von Atomwaffen. Die Flaggenhissung durch Herrn OB Schuchardt wird um 14:45 Uhr im Rathaushof stattfinden. Am selben Tag, am 8. Juli referiert im Schröder-Haus Juliane Hauschulz von der Internationalen Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen. Sie wird über gesundheitliche und gesellschaftliche Auswirkungen nuklearer Waffentests berichten und über den Stand des Atomwaffenverbotsvertrags.
Es handelt sich bei der Veranstaltung um eine Kooperation von RAS-Haus und ÖKOPAX. Bildungsbüro für Friedens- und Umweltfragen e.V.

Referentin: Juliane Hauschulz, ICAN. ICAN wurde 2017 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.
Gebühr: Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Ohne Anmeldung


zurück

Wird auf Informationsmaterial verwiesen, finden Sie dieses hier >>>