Kursnr. V023
22.5.20, Freitag, 19.30 Uhr

Ort: Ökumenisches Zentrum Würzburg-Lengfeld, Am Schlossgarten 2-6

Die Kirche als Sauerteig des ökosozialen Wandels

In Kooperation mit der Domschule und dem Freundeskreis des Ökumenischen Zentrums Lengfeld e.V.

Welche Rolle und Kompetenz kommt den Kirchen und dem christlichen Glauben in den Transformationsprozessen zu einer nachhaltigen Entwicklung zu? Wie lässt sich der Anspruch, eine "Frohbotschaft" (Evangelium) zu verkünden, angesichts der Szenarien einer drohenden "Öko-Apokalypse" realitätstauglich aufrechterhalten? Worin unterscheiden sich neue Formen der Gottsuche angesichts des "Schreis der Schöpfung" von einer grünen Ersatzreligion? Was tun die Kirchen - vor Ort, international, ökumenisch und interreligiös?
Markus Vogt ist Professor für Christliche Sozialethik, seit 1995 Berater der Ökologischen Arbeitsgruppe der Deutschen Bischofskonferenz und als Berater in Politik und Wirtschaft tätig.
Referent: Prof. Dr. Markus Vogt, Ludwigs-Maximilians-Universität München
Gebühr: Eintritt frei

Ohne Anmeldung


zurück

Wird auf Informationsmaterial verwiesen, finden Sie dieses hier >>>