0931 32 17 50

Kursnr. V005
7.10.21, Donnerstag, 18.30 bis 21.00 Uhr

Burkardushaus, Am Bruderhof 1, 97070 Würzburg

Antijüdische Vorurteile.
Ihre Entstehung und Dynamik in der christlichen Tradition und Kunst

aus der Reihe Fokus Religionen

Antisemitismus – so die internationale Arbeitsdefinition der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) – ist „eine bestimmte Wahrnehmung von Juden, die sich als Hass gegenüber Juden ausdrücken kann.“ Dieser ist Resultat einer bestimmten kulturellen Konstruktion mit einer langen Geschichte. Dazu gehört auch der religiös motivierte Antijudaismus, wie er in Kirche und Theologie über Jahrhunderte befördert wurde. Der Akademieabend setzt sich mit dieser höchst problematischen Geschichte auseinander und spannt einen Bogen vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Dabei steht die kunsthistorische Perspektive im Vordergrund.
Referenten: Dr. Gerhard Gronauer, Dr. Wolfgang Schneider, Prof. Dr. Wolfgang Weiß
Ort: Burkardushaus, Am Bruderhof 1
Gebühr: € 15,–
Anmeldung in der Domschule bis zum 23.10. unter 0931 386 43 111 oder www.domschule-wuerzburg.de.
Gebühr: € 15,-

Anmeldung ist nicht mehr möglich


zurück

Wird auf Informationsmaterial verwiesen, finden Sie dieses hier >>>